Filmreihe zum Thema Globalisierung

Selbstverständnis

Die Filmreihe globale in Halle ist eine gemeinsame Initiative mehrerer hallescher Vereine und NGOs. Die ausgewählten Filme vermitteln Zusammenhänge und Hintergründe der Globalisierung. Dabei wird die weltweite Realität von Ausbeutung, Entrechtung und Umweltzerstörung dargestellt, aber auch über die vielseitigen Strategien des Widerstands berichtet und Lösungen für eine bessere Welt aufgezeigt. Mit einem Rahmenprogramm zu den jeweiligen Filmen wollen wir zusätzlich Denkanstöße geben, Menschen zusammenbringen und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.


Warum Eintrittsgelder?
Natürlich gibt es auch immer wieder folgende Stimmen:
“Wieso kann man Eintrittsgelder verlangen und gleichzeitig den Anspruch haben, möglichst viele Menschen ins Kino bekommen zu wollen? Es gibt doch auch viele Menschen mit sehr geringen Einkommen, welche sich die 5 Euro fürs Kino nicht leisten können.” Wir sind allerdings der Meinung, dass einige gute Gründe für Eintrittsgelder sprechen:

  1. Die Gesamtkosten für die globale sind größer als die vorhandene Förderung. Deshalb müssen zirka 25% der Gesamtkosten über die Eintrittsgelder erbracht werden. Dazu zählen vor allem die Kinomiete, die Filmlizenz und die Reise-, Unterbringungs- und Honorarkosten für externe Referenten.

  2. Die Filme sind nicht schlechter als andere Filme. Im Gegenteil, es sind hochwertige, häufig preisgekrönte Dokumentationen. Deshalb sollte man die Filme auch dementsprechend wert schätzen.

  3. Die Produktion einiger Filme ist immer noch nicht abbezahlt. Eintrittsgelder helfen den Filmemachern, ihre Verbindlichkeiten schneller abzutragen und geben ihnen somit die Gelegenheit neue kritische, gut recherchierte Filme zu drehen.


Hinterlasse eine Antwort
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert
*


Eine Welt e.V. Halle
Ansprechpartner:
Nadia Braim
Rannische Straße 18
06108 Halle (Saale)
0345/2 90 10 49
kontakt(at)globale-in-halle.de