Filmreihe zum Thema Globalisierung

Skateistan - Skaten in Kabul

12. Januar 2015 :: 20 Uhr

Der Australier Oliver Percovich will in Kabul eine Skateboardschule eröffnen, um afghanischen Jugendlichen Selbstvertrauen zu geben und ihnen dabei zu helfen, Grenzen zu überwinden. Seit 2007 bringt er ihnen dasSkaten bei - Kindern, die im Elend eines von 30 Jahren Krieg verwüsteten Landes aufwachsen. Ein alter Brunnen wird zur ersten Skaterbahn Kabuls umfunktioniert. Ein Brett mit vier Rollen bricht das Eis zwischen Afghanen und diesen Ausländern, die so anders sind als die meist schwerbewaffneten Vertreter der internationalen Schutztruppe. Ein paar Skateboards bringen dem Land zwar noch keinen Frieden und lösen seine sozialen und gesellschaftlichen Probleme nicht. Doch das Projekt verbindet Kinder aus allen sozialen Schichten, Jungen und Mädchen. Mitten in Kabul entsteht die erste Skaterhalle Afghanistans - komplett aus Spenden finanziert. Was als absurde Idee begann, ist Wirklichkeit geworden.

 

Im Anschluss an den Film laden wir zum Gespräch mit einer Mitwirkenden des Projekts ein.

 

Filmpartner
Amnesty International Hochschulgruppe Halle

Skateistan - Skaten in Kabul

Regie: Daniel Sehr
Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 2011
Länge: 90 min
Sprachen: OMU

 

weitere Informationen zum Film
Link zur Homepage des Films

 

DIE NÄCHSTEN TERMINE

 

13. November 2017 :: 20 Uhr

Code of Survival - Die Geschichte vom Ende der Gentechnik

 

11. Dezember 2017 :: 20 Uhr

Power To Change

 

Globale in Halle: jeden zweiten Montag des Monats