Filmreihe zum Thema Globalisierung

Regie: Peter Krieg
Produktionsland: Deutschland
Jahr: 1980
Länge: 96 min.
Sprache: Deutsch


SEPTEMBERWEIZEN ist ein Film über den amerikanischen Weizen, der den Weltmarkt und die Weltpolitik bestimmt - die Methoden sind international, die Auswirkungen global. Am Beispiel eines Nahrungsmittels wird nach den Ursachen des Hungers in einer Zeit des Überflusses geforscht, wird nach den Motiven gefragt, die Weizen zur Ware und zur Waffe, Menschen zu Opfern des Wohlstandes, Natur zum Feind werden zu lassen. Eines der prägendsten dokumentarischen Filmereignisse der achtziger Jahre zählt nun mehr zu den Klasikern und obwohl seit seiner Erstausstrahlung bereits 30 Jahre vergangen sind, bestimmen die in ihm aufgeworfene Fragen und Themen noch heute die weltweiten Debatten um Landwirtschaft und unsere Lebensmittel.
In sieben voneinander abgegrenzte Kapitel zeigt der Ressigeur in einer Collage aus Kommentaren sowie originalen Fotographien, Fernseh- und Tonausschnitten wie ein scheinbar simples Nahrungsmittel hohes wissenschaftliches Interesse erregt, als politisches Druckmittel eingesetzt wird und zum finanziellen Vorteil in vielfältigsten Produkten Anwendung findet.


Präsentiert von:
In diesem Jahr neu entstandene Gruppe des Youth Food Movements Halle, bestehend aus jungen Genießern und Mitgliedern der "Initiative Ernährungswissenschaften für Halle" der MLU


Rahmenprogramm
Diskussionsrunde mit Prof. Dr. Christen der Ernährungs- und Argrarwissenschaften der MLU und Bäckermeister Achim Bodemann des "Kornliebchen" in Halle.


Weiterführende Informationen
Wikipedia-Eintrag zu Peter Krieg

 

DIE NÄCHSTEN TERMINE

 

13. November 2017 :: 20 Uhr

Code of Survival - Die Geschichte vom Ende der Gentechnik

 

11. Dezember 2017 :: 20 Uhr

Power To Change

 

Globale in Halle: jeden zweiten Montag des Monats