Filmreihe zum Thema Globalisierung

13. März 2017 :: 20 Uhr

 

 

 

 

 

Sie arbeiten an einem Ort, an dem Träume zerbrechen können. Die junge Caroline und die ältere Colette haben es in der Dokumentation von Claudine Bories und Patrice Chagnard täglich mit Asylbewerber*Innen zu tun, die in Frankreich bleiben wollen. Sie arbeiten in einem Büro, wo die unterschiedlichen Flüchtlinge aus Sri Lanka, der Mongolei und anderen Teilen der Welt ankommen, um Asyl zu beantragen. Dabei werden die beiden Frauen mit den verschiedensten Schicksalen konfrontiert, die zwischen Not und Elend angesiedelt sind. Die Fülle an schwierigen Lebensumständen zwingt sie dazu, eine Strategie zu entwickeln, um die Erzählungen verarbeiten zu können. Denn ohne eine entsprechende mentale Stärke droht der emotionale Zusammenbruch. Aber trotz der anstrengenden Arbeit haben Caroline und Colette ihr Engagement nicht verloren. So unterschiedlich die beiden sind, so unterschiedlich sie sich gegen die wachsende Verzweiflung der Asylbewerber*Innen und den Irrsinn der bürokratischen Regeln stemmen, so ähnlich sind sie sich in ihrem Engagement. Ein Film, der uns - den Bewohnern*Innen der Schengen-Staaten - völlig ungeschönt den Spiegel vorhält, der uns zeigt, wie groß die Verzweiflung der Asylsuchenden ist. Ein kleines Kammerspiel mit großen Gefühlen und eindringlicher Kraft.

 

Les Arrivants ("Die Ankommenden") zeigt den Arbeitsalltag der CAFDA, einer städtischen Anlaufstelle für asylsuchende Familien. Er weist damit zum einen auf die Sisyphusarbeit der Mitarbeiter*innen hin, die sich mit immer neuen Problemen und dem nicht abreißen wollenden Strom der Asylsuchenden befassen. Zugleich wird der/dem Zuschauer*In die Situation von Geflüchteten vor Augen geführt, welche überfordert vom Dschungel der Bürokratie lediglich versuchen, den Grundbedürfnissen menschlichen Daseins nachzukommen.

 


Im anschließenden Filmgespräch wird es um die Behördenbegleitung und "Community Interpreting" in Sachsen-Anhalt und Deutschland gehen. Wir sprechen mit aktiven Sprachmittler*innen, die in verschiedenen Bereichen dolmetschen, stellen Sprachmittlungsprojekte aus Halle vor und möchten alle zu Diskussion und Erfahrungstausch einladen.

 

 


Filmpartnerschaft
Hallesche Interkulturelle Initiative (HIKI) in Kooperation mit dem Projekt ElKiS - Eltern-Kita-Sprachmittler*innen des Friedenskreis Halle e.V.

 

 

Les Arrivants 

Regie: Claudine Bories, Patrice Chagnard   
Produktionsland: FR
Produktionsjahr: 2008
Länge: 111 min
Sprache: Französisch mit englischen Untertiteln

 

 

weitere Informationen zum Film
Link zur Homepage des Films

 

 

 

DIE NÄCHSTEN TERMINE

 

11. Dezember 2017 :: 20 Uhr

Power To Change

 

Weiter mit der Globale-Filmreihe wird es voraussichtlich im Februar 2018 gehen. Wir freuen uns darauf !

 

Globale in Halle: jeden zweiten Montag des Monats