Filmreihe zum Thema Globalisierung

08. Mai 2017 :: 20 Uhr

 

Nelida ist in der Lage, mit den Geistern der Natur zu kommunizieren. Sie sieht sich als Tochter der Seen, die ihr Dorf in den Anden umgeben. Doch nahe der Lagune Nélidas wurde eine milliardenschwere Goldlagerstätte entdeckt. Yanacocha, die größte Bergbaugesellschaft Lateinamerikas, plant den Abbau des Goldes, unterstützt von der peruanischen Regierung. Die ansässigen Bauern fürchten um das Wasser der Lagune und ihre Lebensgrundlage. Gleichzeitig müssen sie sich nicht nur den politischen und wirtschaftlichen Mächten stellen, sondern auch den Menschen in ihren Gemeinden, denen die Mine Arbeit gegeben hat. Trotz der Schwierigkeiten bleibt Nelida entschlossen, sich dem Bergwerk und der Polizei entgegen zu stellen und nutzt ihre Kräfte für den Kampf um Gerechtigkeit.

 

 

Im Dokumentarfilm Hija de la Laguna geht es um eine Thematik und einen Kampf, wie es ihn aktuell in verschiedenen Teilen Lateinamerikas gibt. Im Anschluss an den Film werden wir über Skype mit dem peruanischen Regisseur und Dokumentarfilmer Ernesto Cabellos Damián sprechen können.

 

Filmpartnerschaft
Solidaridad e.V.

Hija de la Laguna

Regie: Ernesto Cabellos Damián
Produktionsland: Peru/Bolivien/Niederlande
Produktionsjahr: 2015
Länge: 87 min
Sprache: Spanisch mit englischen Untertiteln

 

weitere Informationen zum Film
Link zur Homepage des Films

 

 

 

DIE NÄCHSTEN TERMINE

 

12. Juni 2017 :: 20 Uhr

The true cost - Der Preis der Mode

 

Die Filmreihe "globale in Halle" wird voraussichtlich ab September 2017 weitergehen