Filmreihe zum Thema Globalisierung

Film und Publikumsgespräch über das Geschäft mit Flaschenwasser


Wie ist es möglich, gewöhnliches Wasser in Flaschen abzufüllen und damit Milliarden zu verdienen? Mit dieser Frage im Gepäck macht sich der Schweizer Journalist Res Gehriger auf, hinter die Geheimnisse des mächtigsten Konzerns seines Landes zu kommen - Nestlé. Im wasserreichen US-Bundesstaat Maine sind die Meinungen über die Installation von Abfüllanlagen der Marke «Poland Springs» nicht einheitlich. In einigen Gemeinden wird Nestlé als Arbeitgeber und Steuerzahler geschätzt, anderswo mobilisiert die Bevölkerung gegen die befürchtete Umweltbelastung.  Die grossen Probleme schafft das Wassergeschäft jedoch nicht in wohlhabenden, demokratischen Gemeinwesen, sondern in der Dritten Welt. Korrupte Regierungen und profitgierige Unternehmen seien in der Wasserwirtschaft die schlimmste Kombination, sagt Maude Barlow, ehemalige UNO-Chefberaterin für Wasserfragen. Sie bezeichnet Nestlé als «Raubtier auf der Suche nach dem letzten sauberen Wasser dieser Erde.» Schnell und Gehriger schildern die Auswirkungen von Nestlés Wassergier in Pakistan und Nigeria. Hier macht der Konzern mit der Marke «Nestlé Pure Life» seit einigen Jahren ein Riesengeschäft. Der Umsatz mit dem Mineralwasser beträgt 9 Milliarden Franken. In der Ortschaft Bhati Dilwan bsaugt Nestlé das Grundwasser ab und verkauft dieses für teures Geld der pakistanischen Oberschicht. Für die lokale Bevölkerung wird noch nicht mal ein Zapfhahn am Rande der Fabrik eingerichtet.


Im Anschluss an den Film laden wir zum Publikumsgespräch mit Marcel Siewers von der Wasserinitiative Viva con Aqua ein.


Filmpartner
Friedenskreis Halle e.V.

 

BOTTLED LIFE - Nestlés Geschäft mit dem Durst

Regie: Urs Schnell
Produktionsland: Schweiz
Jahr: 2011
Länge: 90 min
Sprache: Deutsch, Englisch, Pundjabisch, Somalisch mit deutschen Untertiteln


Weiterführende Informationen
› Link zur Homepage des Films

 

DIE NÄCHSTEN TERMINE

 

11. Dezember 2017 :: 20 Uhr

Power To Change

 

Weiter mit der Globale-Filmreihe wird es voraussichtlich im Februar 2018 gehen. Wir freuen uns darauf !

 

Globale in Halle: jeden zweiten Montag des Monats