Filmreihe zum Thema Globalisierung

Regie: Corinna Wichmann und Lukas Schmid
Produktionsland: Deutschland
Jahr: 2009
Länge:  80 min.
Sprache: OmU


Mehr als die Hälfte aller Menschen leben in Städten. Überall entstehen neue Metropolen, wachsen Städte zu Megacities zusammen. Die Konflikte zwischen unterschiedlichen gesellschaftlichen Schichten nehmen zu und vor allem wohlhabende Menschen ziehen sich in sogenannte "Gated Communities" zurück. Dort wird ihnen hinter videoüberwachten Mauern und Stacheldrähten ein Leben in Sicherheit versprochen. Die Abschottung löst städtische und soziale Gemeinschaften auf und führt zu einer zunehmenden Privatisierung städtischen Raumes. Der Film wirft einen Blick in drei Gated Communities auf drei Kontinenten und porträtiert sowohl Bewohner als auch Bedienstete, dokumentiert ihre Lebensumstände und bietet eine bisher nie gezeigte Innenansicht.


Präsentiert von:
Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen Anhalt


Rahmenprogramm
Im Anschluss findet ein Filmgespräch mit Ralph Richter (M.A.), Doktorand am Institut für Soziologie der Uni Leipzig und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Stadtforschungsschwerpunkt der TU Darmstadt, über die Folgen der sozialen Entmischung statt. von Städten statt.


Weiterführende Informationen
› Link zur Homepage des Films

 

DIE NÄCHSTEN TERMINE

 

13. November 2017 :: 20 Uhr

Code of Survival - Die Geschichte vom Ende der Gentechnik

 

11. Dezember 2017 :: 20 Uhr

Power To Change

 

Globale in Halle: jeden zweiten Montag des Monats